stirb langsam am karfreitag – wie programmatisch

alle jahre wieder, egal ob ostern oder weihnachten, streiten sich so manche mitglieder der kirchlichen institutionen über das unpassende fernsehprogramm. zu brutal, nicht besinnlich genug, pietätlos. nur tod und verderbtheit schüttet das tv, die wurzel allen bösen auf dieser gottgeschaffenden erde, über uns arme menschen aus. zu ostern stirb langsam zu weihnachten diverse kriegsfilme. ich meine ja, das der zuschauer immer noch die wahl hat den sender zu wechseln oder die glotze gleich ganz auszuschalten. man muss sich ja nicht den filmischen gewaltszenarien aussetzen. ausserdem glaube ich nicht das diese filme die gefühle der gläubigen verletzen, die werden ja eh das ganze osterfest über in der kirche sein und damit überhaupt nicht fernschauen.

und:

die bibel ist ja nun auch wahrlich kein lustiger groschenroman.

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

o0LGJ

Bitte geben Sie den Text vor: