teil 2 – nimmermüde gedanken der unausgegorenen art

arschloch willi war eingeladen, zu einem EVENT. in den letzten jahren schossen diese veranstaltungen wie giftige pilze aus dem boden. er fragte seinen freund und psychater manfred ob er ihn nicht dahin bekleiden möge. nach all der zeit hatte er die hoffung noch nicht aufgegeben das es diesmal etwas sinnvolles sein könnte. ausstellung mit musikalischer untermalung so oder so ähnlich stand es da geschrieben auf dem stück papier, das er irgendwo in einer verdreckten fussgängerzone gefunden hatte.an der eingangstür erwartete sie bereits eine dame in einer robe von wurstfried (jaaa die wusste sich zu kleiden). zum besseren verständnis der ausgestellten objekte drücke sie jedem einen kleinen zettel in die hand. drinnen erwartete sie ein abgelutschtes LOUNGEFEELING, das auf so vielen parties jedweder art praktiziert worden war, bis zu erbrechen versteht sich. plötzlich wurde die musik,
welche die ohren der zuhörenden wie ein wunderschönes leichtes lächeln aus einem mund besetzt mit rasierklingenscharfen zähnen umschmeichelte, unterbrochen und eine erscheinung…, eine dame mittleren alters, behangen mit schmuck, wie die karikatur eines weihnachtsbaumes ,mit leicht gebräunter haut, trat vor die gelangweilt dreinschauenden gäste. sie berichtete von ihren reisen um die welt und der eingebung unbedingt skulpturen aus ton und metall anfertigen zu müssen (wahrscheinlich um die beginnenden wechseljahre in einem selbstfindungsprozess zu überstehen, dachte sich arschloch willi der mit aufkommender übelkeit zu kämpfen hatte…)

Be Sociable, Share!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

yJnDV

Bitte geben Sie den Text vor: